Deutsch-bulgarische Partnerschaft bestärkt

Bulgariens Präsident Georgi Purvanov empfing Berlins regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit in Sofia. Dabei bestärkten beide Seiten die enge Beziehung zwischen beiden Bulgarien und Deutschland. Die Politiker lobten vor allem die intensive Zusammenarbeit der Länder.

Das Verhältnis zwischen beiden Staaten sei „ideal“, so Purvanov. Dies läge vor allem am „aktiven und konstruktiven politischen Dialog“ auf allen Ebenen. Purvanov bestätigte, dass die Ausbildung der Zusammenarbeit mit Deutschland stets als eine Priorität gelte.

Gemeinsame deutsch-bulgarische Projekte

Wowereit drückte seinen Wunsch aus, neue gemeinsame Projekte würden die Beziehungen zwischen Berlin und Sofia weiter stärken. Dabei sah er Potential beispielsweise in der Zusammenarbeit bei der Sanierung von Immobilien, dem öffentlichen Nahverkehr sowie die Kooperation bei EU-finanzierten Finanzprogrammen.

Bei seinem zweitägigen Aufenthalt traf Wowereit neben dem Präsidenten auch noch den bulgarischen Premierminister Boiko Borissov sowie Sofias Bürgermeisterin Yordanka Fandakova. Wowereit ist jedoch nicht der einzige deutsche Spitzenpolitiker, der den Balkanstaat besucht. Auch Bundeskanzlerin Merkel plant offenbar einen Bulgarienbesuch am 12. Oktober.


Aktuelles