Ein Thrakischer Held für Varna

Reiter in der Neuzeit: Goergi Bonin, ein Geschäftsmann aus Varna, hat dem dortigen Archäologischen Museum eine einzigartige antike Statue gespendet.

Bulgariens Schwarzmeerstadt Varna ist jetzt um eine Sehenswürdigkeit reicher: Der Geschäftsmann Georgi Bonin hat dem Archäologischen Museum der Stadt eine einzigartige antike Statue mit dem Namen Thrakischer Reiter gespendet. Er fand sie nach eigenen Angaben in einem Haus in Brestovitsa – im Distrikt Plovdiv – während er es ausräumen und zum Verkauf vorbereiten ließ. Er hatte es zuvor von seiner Familie geerbt.

Erste Statue steht in Sofia


Der Thrakische Reiter wurde in mehreren Stücken gefunden und erst im Museum zusammengesetzt sowie restauriert. Die Statue zeigt den Reiter im Galopp. Er verkörpert einen kriegerischen Gott und wurde in vielen thrakischen Heiligtümern der römischen Epoche vom ersten bis dritten Jahrhundert nach Christus verehrt. „Dies ist die zweite Statue dieser Größe, die in Bulgarien gefunden wurde“, sagt Altertumsexperte Alexander Minchev. „Der erste Reiter steht im Nationalen Historischen Museum in Sofia.“


Aktuelles