Weine aus der Oberthrakischen Tiefebene im Süden:

Die Oberthrakische Tiefebene ist das südlichste Weinanbaugebiet in Bulgarien. Ihr Name leitet sich von der antiken Urbevölkerung ab, die diese Gegend vor Jahrtausenden besiedelte – den Thrakern. Damit ist sie der am weitesten nördlich gelegene Teil der historischen Landschaft Thrakien. Geographisch begrenzt wird die Tiefebene vor allem durch verschiedene Gebirge: im Norden durch das Balkangebirge und sein Vorgebirge Sredna Gora sowie im Süden durch die Rhodopen.

 

Das Klima der Ebene ist eher moderat, mit einem gleichmäßigen Niederschlag durch die gesamte Wachstumsphase der Weinreben. Außerdem ist sie durch ihre besonderen geographischen Gegebenheiten auch gut vor den starken Nordwinden geschützt. Insgesamt ist ihr individuelles Klima eine passende Grundlage für die Produktion von Qualitätsweinen. Besonders berühmt sind die feinen und geschmacksstarken Rotweine, wie beispielsweise Cabernet Sauvignon oder Mawrud. Es werden jedoch fast alle roten Weinsorten angebaut, darunter Merlot, Roter Misket und Pamid.

 

Aber nicht nur das reiche Weinangebot lädt zu einem Ausflug in die Oberthrakische Tiefebene ein. Auch Städte wie Burgas, Plowdiw und Stara Sagora machen die bunte Südregion zu einem vielseitigen und beliebten Reiseziel.

Essen und Trinken