Weine aus dem Struma-Tal im Südwesten

Die Struma-Region im Südwesten Bulgariens ist geographisch kleiner als die anderen Weinbaugebiete im Lande. Jedoch ist sie dank ihres praktisch mediterranen Klimas ebenfalls Heimat von außergewöhnlichen Qualitätsweinen. So sind die trockenen, heißen Sommer und die niederschlagsreichen, eher milden Winter der Grund für den individuellen Geschmack der Weine aus der Balkan Region.

 

Die im Struma-Tal gekelterten Weine zeichnen sich vor allem durch ihre ihren kräftigen und vollen Geschmack aus. Sie überzeugen Genießer außerdem durch ihr warmes, südlich wirkendes Aroma das in einem runden und ausgeglichenen Gesamteindruck endet. Bei Weinkennern berühmt sind auch die Weine der „Breiten Rebe von Melnik“, einer einheimischen Rebensorte. Sie entwickeln bei der Alterung ein besonders exotisches, reichhaltiges und geschmackvolles Bouquet. Des Weiteren wird vor allem Cabernet Sauvignon und Merlot angebaut.

 

Auch historisch hat die Region des Struma-Tals einiges zu bieten. Interessierte Besucher können bei einem Besuch des Weingebietes auch in die vielfältige Geschichte der Region eintauchen. So bildete der Fluss Struma im Altertum die Grenze zwischen dem Makedonischen und dem Thrakischen Reich. Deshalb war das Gebiet immer wieder Schauplatz von kriegerischen Auseinandersetzungen – Ein historischer Kontrapunkt zum Weingenuss.

Essen und Trinken