Kabile

Die thrakischen Städte wuchsen während der zweiten Hälfte des vierten Jahrhunderts vor Christus schnell. Der mazedonische König Philipp II. legte eine starke Bauaktivität an den Tag und ließ einige Siedlungen errichten. Eine dieser Siedlungen ist Kabile - eine alte thrakische Stadt, nahe der heutigen Stadt Jambol gelegen.

 

Der Bauplan, wobei während jener Zeit die thrakischen Erbauer den griechischen Bauprinzipien folgten, zeigt sich in der strengen rechtwinkligen Anlage des Straßennetzes. Eine rechteckige Festungsmauer umgibt die Siedlung. In der Mauer liegen die beiden Haupttore, an denen die zentralen Straßen beginnen. Der zentrale Platz liegt in ihrem Schnittpunkt.

 

Die Stadt Kabile existierte bis zum Ende des vierten Jahrhunderts. Von der einstmals florierenden Stadt zeugen heute nur noch Ruinen.