Moschee und Bibliothek in Vidin

Beide Gebäude sind Teil einer komplexen architektonischen Einheit, die um 1800 vom unabhängigen feudalen Herrscher Osman Pazvantoglu errichtet wurde.

 

Die Moschee ist ein Steingebäude mit schlichter Konstruktion. Es besteht aus einer Arkade auf quadratischen Pfeilern und einer geräumigen Bethalle mit waagerechter geschnitzter hölzerner Decke. Der hölzerne Balkon für die Frauen wird nicht durch ein Gitter getrennt. Das Minarett ist wegen seiner exquisiten Konstruktion bemerkenswert. Die Schränke und die Eingangstüren wurden mit Holzschnitzereien dekoriert, die Böden mit Teppichen aus Chiprovci bedeckt.

 

Die Bibliothek ist ein kleines quadratisches Steingebäude mit einer Kuppel. Es gibt eine widmende Inschrift auf der Eingangstür.