Matochina

Die Festung bei dem Dorf Matochina liegt nordöstlich von Svilengrad, am südlichen Anstieg des Sakar Gebirges in der Nähe der türkischen Grenze. Die einzelnen Gebäude der Festung wurden für den letzten Widerstand gegen den osmanischen Feind gebaut. Man kann die Festung nur durch den Eingang von Norden her betreten.

 

Der rechteckige Turm besteht aus zwei massiven Stockwerken, die von einem dazwischenliegenden Stockwerk aus Holz geteilt werden. Das letzte Stockwerk des zylindrischen Körpers scheint als Kapelle der Festung benutzt worden zu sein. Außer den Wohnräumen enthielt der Turm ein kleines Gefängnis. Die ganze Befestigung ist aus Bruchsteinen aufgebaut, die von weißen Backsteinen bedeckt sind. Drei oder vier Reihen von Backsteinen werden als Gürtel im Steinmauerwerk benutzt, aber sie sind hauptsächlich als Dekoration gedacht.

 

Die Festung datiert zurück ins 14. Jahrhundert. Sie erlitt bedeutende Zerstörungen während der kurzen Periode, als sie zur Verteidigung gegen die osmanischen Eroberer diente. Während der türkischen Herrschaft verlor sie ihre Bedeutung als Festung.