Kirche bei Bojana - Sofia

Wandgemälde aus dem Jahr 1259

Sie ist eine der wichtigsten und wertvollsten Altertümer außergewöhnlicher historischer und künstlerischer Bedeutung. Man hat sie am Fuß des Berges Vitosha errichtet. Der älteste Teil der Kirche stammt einem originalen Manuskript zufolge aus dem 11. Jahrhundert; im Jahr 1295 wurde das zweite Stockwerk der Kirche gebaut, das übrige Gebäude vervollständigte man in der Mitte des 19. Jahrhunderts.

 

Der interessanteste Teil des Monumentes sind die Wandgemälde aus dem Jahr 1259. Der Künstler hat die Anforderungen des ikonographischen Kanons geschickt mit Szenen aus dem wirklichem Leben kombiniert. Insgesamt werden 89 Szenen dargestellt, auf denen 240 menschliche Bilder abgebildet sind - eine Kunstgalerie des 13. Jahrhunderts. Die Porträts vom Gründer der Kirche Patron Kalojan und seiner Frau Desislava sowie vom Prinzen Konstantin und seiner Frau Irina stellen den Höhepunkt der Fähigkeiten des Künstlers dar.

 

Das Monument ist seit 1979 ins Weltkulturerbe eingeschlossen.