Reiter von Madara

Reiter von Madara

Das Relief stellt einen Reiter in Lebensgröße dar, dem ein Hund folgt. Es wurde in einen Hang gehauen, mehr als 100 m hoch über einem Fluß. Insgesamt bedeckt das Relief eine Fläche von 23 qm. Ein sterbender Löwe liegt vor den Füßen des Pferdes. Griechische Inschriften um die Figur erzählen von bulgarischen Herrschern und wichtigen Ereignissen.

 

Dieses Monument datiert aus dem 8. bis 9. Jahrhundert unserer Zeitrechnung. Es ist ein einmaliges Symbol des jungen Bulgarien. Die Darstellung ist realistisch und ohne unnötige Details, sie zeigt die frühe bulgarische mittelalterliche Kunst. Seit 1979 ist der Reiter von Madara im Weltkulturerbe aufgeführt.