Bildung und Sozialwesen in Bulgarien

Das Ende des Kommunismus hat sich in Bulgarien auf alle Lebensbereiche ausgewirkt. Auch auf das Sozialwesen und die Bildung. Noch Ende der 90er Jahre waren rund 45 % der Bevölkerung auf selbst hergestellte Nahrungsmittel angewiesen. Durch die Unterstützung von Weltbank und IWF verbessern sich die Bedingungen langsam.

 

Der Schulbesuch ist kostenlos und vom 7. bis zum 16. Lebensjahr Pflicht. Rund 30 Hochschulen sind für die Ausbildung des akademischen Nachwuchses verantwortlich.

 

Das bereits vor der Wende hohe Niveau der Bildung sowie die technologische Ausrichtung der Wissenschaften setzten sich nach dem politischen Wechsel und der Autonomie der Universitäten (1990) fort. Das heutige Bulgarien bietet eine lebendige Theater- und Kunstszene, darunter traditionelles Puppentheater. Ein Tipp auch für Erwachsene.

 

Für die soziale Absicherung gibt es in Bulgarien eine staatliche Sozialversicherung, die für alle Arbeitnehmer obligatorisch ist. In diese Rentenkasse müssen aber auch Freiberufler uns Selbstständige einzahlen. Freigestellt sind lediglich Freiberufler, die weniger als das monatliche Mindestgehalt verdienen.

 

Die Abrechnung von Leistungen aus den Sozialversicherungkassen für die Gesundheitsversorgung und Krankenpflege verläuft anhand von Chipkarten, wie man es in Deutschland auch kennt. Dieses System wurde seit 2006 aus Österreich eingeführt und basiert auf dem dortigen e-card System.

 

Zu den Leistungen der Sozialversicherung gehört die Absicherung im Falle von Erkrankungen, Arbeitsunfälle, Berufserkrankungen, Mutterschaftsurlaub, Arbeitslosenunterstützung sowie die Altersvorsorge.

Trotz dieser staatlichen Absicherung empfiehlt sich für Arbeitnehmer in Bulgarien eine zusätzliche und private Altersvorsorge.

 

Hierzu hat sich seit dem Ende des Kommunismus auch eine umfangreiche private Versicherungslandschaft etabliert, die Kapitallebensversicherungen, Risikolebensversicherungen oder aber auch fondsgebundene Rentenversicherungen anbietet. Wer kann, sorgt durch solche Versicherungen für seine Rente vor und kann sich so seinen Lebensstandard auch im Lebensabend erhalten.

Land und Leute

weitere Informationen

Informationsseite über Bulgariens Hochschulwesen
www.europaserviceba.de

Auswärtiges Amt über Kultur- und Bildungspolitik
www.auswaertiges-amt.de