Verkehr

Das Verkehrssystem in Bulgarien ist auf längeren Strecken fokussiert auf das Schienennetz. Dieses weist eine Länge von 6.600 Kilometern auf. Das Straßennetz hat eine Gesamtlänge von 37.000 Kilometer.

 

Zu den orographischen Hindernissen, die sich dem Menschen in den Weg stellen, zählt nehben den Gebirgen die Donau. Als bedeutendes Ereignis der Entwicklung des Verkehrswesens ging die Eröffnung der über die Donau führenden Eisenbahn- und Straßenverkehrsbrücke Ruse-Giurgiu im Jahre 1954 in die Geschichte ein. Sie ist eine der wichtigsten Verbindungen zwischen Rumänien und Bulgarien. Nach langjährigen Streitigkeiten zwischen beiden Staaten ist nun aktuell der Neubau einer weiteren Brücke in Angriff genommen worden.

 

Die Donau als wichtigster schiffbarer Fluss ist für den Handel eine der wichtigsten Transportadern. Dies gilt für Fracht- wie für den Personenverkehr. Von den zwölf Donauhäfen haben Ruse, Svistov, Lom und Vidin die größte Bedeutung. Auch wird ein wesentlicher Teil des bulgarischen Personen- und Frachtverkehrs über das Schwarze Meer abgewickelt.

 

Die nationale Fluggesellschaft Balkan Bulgarian Airlines fliegt die wichtigsten Städte des Landes und zahlreiche internationale Ziele an. Internationale Flughäfen befinden sich in Sofia, Plovdiv, Varna und Burgas. Insgesamt sind 61 Verkehrsflughäfen in Bulgarien zu finden.