Gesundheit

Der medizinische Standard in Bulgarien liegt unter dem in Deutschland, mangelt es doch erheblich an moderner Ausstattung. Zwar sind die meisten in Deutschland üblichen Medikamente auch in Bulgariens Apotheken erhältlich, wer jedoch auf die Einnahme von Medikamenten angewiesen ist, sollte diese sicherheitshalber mitnehmen.

 

Bezahlung medizinischer Behandlungen

Üblicherweise müssen Ausländer ärztliche Behandlung direkt bar bezahlen. In jedem Fall sollte man eine Rechnung fordern. Seit Januar 2007 können Notfallbehandlungen in Krankenhäusern jedoch direkt über die Krankenkasse abgerechnet werden, so dass nicht mehr bar gezahlt werden muss. Vor dem Urlaub sollte man sich aber unbedingt um die Europäische Versicherungskarte der deutschen Krankenkasse kümmern, denn nur mit dieser ist die Kostenübername auch im Ausland möglich.

 

Impfungen

Das Auswärtige Amt rät eine Impfung gegen Tetanus, Hepatitis A und Diphtherie. Wer länger als vier Wochen in Bulgarien bleibt, sollte sich zusätzlich gegen Tollwut und Hepatitis B impfen lassen.

 

In manchen Regionen Bulgariens kann es durch Zeckenbisse zur Übertragung der Frühsommer-Meningoenzephalitis kommen. Eine mögliche Impfung sollte rechzeitig vor dem Urlaub mit einem Arzt besprochen werden.