Maut in Bulgarien

Fahrer von Pkw, Motorrädern, Gespannen, Wohnmobilen und Kleinbussen mit bis zu 8+1 Sitzplätzen benötigen für Bulgariens Nationalstraßennetz seit 1. Januar 2005 eine Vignette. Bisher mussten Kraftfahrer dort eine streckenbezogene Maut bezahlen.

 

Die Vignette gilt für folgende Strecken:

Kalotina (Grenze Serbien und Montenegro) - Sofia

Kalotina - Svilengrad (Grenze Türkei)

Vidin (Grenze Rumänien) - Svilengrad

Ruse (Grenze Rumänien) - Svilengrad

Vidin - Kulata (Grenze Griechenland)

Kalotina - Kulata

 

Wo ist die Vignette erhältlich?

An allen Grenzübergängen von und nach Bulgarien, an den Geschäftsstellen des bulgarischen Autofahrerclubs (UAB), an durchgehend geöffneten Tankstellen entlang der Autobahnen, Fernstraßen und in Grossstädten. Ebenso sind die Vignetten in allen Filialen der DZI Bank (hier ist Möglichkeit zur Bezahlung mit Kreditkarte) erhältlich.

 

Vignettenarten

7- Tages-Vignette:

gültig einschließlich des Ausgabetags, Kosten: 4 Euro

 

Monats-Vignette:

gültig ab dem Ausgabetag bis zum gleichen Tag des Folgemonats, Kosten: 10 Euro

 

Jahres-Vignette:

gültig ab 1. Januar des Ausgabejahres bis 31. Januar des folgenden Jahres, Kosten: 59 Euro

 

Autofahrer, die aus Rumänien kommen, müssen zusätzlich zur Vignette eine Gebühr für die Donau-Überquerung für die Fahrt über die Brücke zwischen Giurgiu und Ruse entrichten. Für Pkw kostet die Fahrt umgerechnet ca. 7 Euro.

Für die Fähren zwischen Calafat und Vidin beziehungsweise zwischen Bechet und Orjahovo zahlen Autofahrer 17 Euro.

 

Angaben ohne Gewähr