Zollbestimmungen

Wer mehr als 10.000 Euro mit nach Bulgarien einführen oder ausführen möchte, muss dies der bulgarischen Zollbehörde mitteilen. Entsprechende Formulare sind beim Zoll u.a. in deutscher Sprache erhältlich.

 

Es ist grundsätzlich nicht erlaubt, Devisen per Post ein- oder auszuführen, es sei denn, der Inhalt wurde vorher angemeldet. Wer gegen diese Regelung verstößt, muss mit einer hohen Geldstrafe rechnen. Außerdem fällt der gesamte Devisenbetrag dem bulgarischen Staat zu.

 

Münzen, die einen historischen oder archäologischen Wert besitzen, dürfen nur mit einer Ausfuhrbescheinigung des Kulturministeriums ausgeführt werden.

Edelmetallen, Edelsteine und weitere Edelerzeugnisse dürfen bis zu einem bestimmten Gewicht ohne Angabe eingeführt oder ausgeführt werden. Bei Gold und Platin im rohen oder halbbearbeiteten Zustand liegt die Grenze bei 27 Gramm, bei Goldschmuck oder Platinschmuck bei 60 Gramm und von Silber dürfen bis zu 300 Gramm mitgenommen werden.