Burgas

Die Innenstadt von Burgas

Burgas (bulgar. Бургас) ist eine Stadt in Bulgarien, die mit 189.529 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2004) die viertgrößte des Landes ist. Sie ist in der Bucht von Burgas gelegen und umgeben vom Schwarzen Meer und drei Seen, dem Burgassee, dem Mandrasee und dem See Atanasovsko. Als Industrie- und Hafenstadt ist sie Mittelpunkt des wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Leben des Gebietes. Sie besitzt ein Schauspielhaus, Theater, Opernhaus, Philharmonie, Kunstgalerien, Universitäten, Hochschulen und Forschungsinstitute.

 

 

 

 

Geschichte

Blick über Burgas

Burgas entstand aus der römischen Siedlung Deultum, die von Vespasian im 1. Jahrhundert n. Chr. als Kolonie für militärische Veteranen gegründet wurde. Die heutige Stadt hat sich über das Gebiet dreier weiterer Siedlungen Kastiacion, Skafida und Rossokastron ausgedehnt.

 

Im 17. Jahrhundert, als sich die Siedlung auf das heutige Stadtgebiet ausbreitete, trug sie den Namen Ahelo-Burgas, Pirgos oder Burgos und war ein kleines Fischerdorf. Die Bevölkerung erwarb sich den Unterhalt vorwiegend durch Fischerei und Getreideanbau. Von der in der Umgebung liegenden türkischen Festung Pirgos (aus dem gr. Pirgos - Burg, Festung) erhielt Burgas den Namen.

 

Am 6. Februar 1878 endete die Herrschaft des Osmanischen Reiches über die Stadt. Zu diesem Zeitpunkt zählte Burgas 3.000 Einwohner, es entwickelte sich erst ab dem späten 19. Jahrhundert zu einem bedeutenden Wirtschaftszentrum. Die Eröffnung der Eisenbahnlinie nach Plowdiw 1890 und des Hafens 1903 bildeten wichtige Etappen dieses Aufschwungs. In neuerer Zeit siedelten sich mehrere Konzerne der Öl- und Chemiebranche in Burgas an, in der Nähe der Stadt gibt es außerdem große Salz- und Eisenminen.

 

Die Prof.-Assen-Zlatarov-Universität wurde am 6. Oktober 1963 eingeweiht. Die Freie Universität zu Burgas wurde 1990 gegründet.

 

Heute zählt Burgas zu den wichtigsten Wirtschafts- und Tourismusstandorten Bulgariens. Gut ausgebaute Infrastruktur, mehrere Seehäfen mit Port Burgas als größtem Hafen des Landes, gute Bahn- und Straßenanbindungen sowie auch der größte internationale Flughafen Bulgariens sind Vorteile, die große Unternehmen wie LUKoil Neftochim, Elkabel, Festa Holding, Marie-Bentz etc. nutzen. Die Region um Burgas ist hochindustrialisiert. Landwirtschaft (u.a. Wein- und Getreideanbau), Tourismus und Transportwesen ergänzen die Ökonomie.

Städte und Regionen

weitere Informationen

Homepage über die Stadt Burgas
www.bourgas.com