Der Name

Eigentlich ist das Schwarze Meer gar nicht schwarz. In früherer Zeit hatte es auch andere Namen. Die Griechen gaben ihm den Namen Pontus Axeinus, übersetzt bedeutet dies unwirtliches Meer. Für sie war es das genaue Gegenteil zum Mittelmeer, daß sie als ein vertrautes Meer kannten, voll von Inseln, mit tiefen Küsteneinschnitten und Buchten, in denen ihre Schiffe sicher ankern konnten. Mit ihren Eroberungen drangen die Griechen auf neues Territorium vor bis an die Ufer des Meeres, das sie nicht kannten und ihnen aus mehreren Gründen unwirtlich erschien. Später änderte sich der Name ins Gegenteil: Man nannte es Pontus Euxinus - das gastfreundliche Meer.

 

Der heutige Name erscheint erstmals im Mittelalter, es gibt unterschiedliche Deutungen über seinen Ursprung. Die Farbe des Wasser kann es nicht sein, denn zu keiner Tageszeit und niemals im Verlaufe des Jahres erscheint das Meer schwarz. Es gibt die Meinung, daß es der Mangel an Leben ab einer Tiefe von 200 Metern sei, der wegen der im Wasser gelösten Sulfide auftritt. Am wahrscheinlichsten aber ist, daß man in jener Zeit "schwarz" synonym verwandte mit dem Begriff stürmisch, denn die Winde machten in jenen alten Zeiten das Segeln gefährlich.