Sonnenstrand in Burgas

Burgas, mit knapp 230.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Bulgariens, liegt direkt am Schwarzen Meer und ist der Verwaltungssitz der gleichnamigen Provinz Burgas sowie der Gemeinde Burgas. Als pulsierende Industrie- und Hafenstadt ist Burgas der wirtschaftliche, kulturelle und politische Mittelpunkt der gesamten Region. Einer der größten Häfen sowie einer der meist frequentierten Flughäfen des Landes sorgen für regen Handel und Verkehr.

 

Sonnenstrand Burgas: Sonne, Strand, Erholung und vieles mehr

Die traditionsreiche Hafenmetropole bietet zudem viel Sehenswertes für Geschichts- und Kulturinteressierte. Zahlreiche Galerien, Museen, Theater sowie ein Opernhaus bieten Besuchern ein abwechslungsreiches Programm. Das archäologische Museum z.B. liegt mitten in der Fußgängerzone und beherbergt die größte Sammlung an antiken Schiffsankern, ein Boot aus dem 2. Jahrhundert sowie ein altes thrakisches Grab. Antike Thermen, diverse Parkanlagen und Grünflächen, eine mächtige Kathedrale sowie eine armenische Kirche sind ebenfalls einen Besuch wert.

 

Bulgariens Sonnenstrand

Für Badeurlauber ist der so genannte Sonnenstrand (Slynchev Brjag) das ideale Reiseziel: Nördlich von Burgas erstreckt sich der Strand über die Ortschaften Pomorie, Nessebar (Nesebyr) und Sveti Vlas bis hin nach Obzor. Ein touristisches Highlight ist die antike Stadt Nessebar: Die Stadt liegt auf einer kleinen Halbinsel im Meer und ist durch eine etwa 350 Meter lange Landenge mit dem Festland verbunden. Der historische Ort ist vollständig in seinem alten Stadtbild erhalten und gehört zum Weltkulturerbe der Unesco.

 

 

Und auch südlich von Burgas ziehen sich Bade- und Kurorte wie etwa Chernomorec, Primorsko, Kiten, Lozenec, Carevo und Axtopol wie die Perlen an einer Schnur bis zur türkischen Grenze, zudem bietet die Region viele weitere touristische Sehenswürdigkeiten.

Der Sonnenstrand hat noch mehr zu bieten

Gemälde aus Sozopol

Einen weiteren Höhepunkt stellt Sozopol dar: Der antike Ort südlich von Burgas wurde ähnlich wie Nessebar auf einer felsigen Halbinsel erbaut. Die älteste Stadt an der bulgarischen Schwarzmeerküste gilt als ein beliebter Zufluchtsort vieler bulgarischer Künstler, die vor der Hektik der Großstädte hierher fliehen. Die Altstadt von Sozopol bietet Künstlern und anderen Besuchern vielfältige romantische Motive: Enge, steile Gassen und ein historisches Stadtbild machen den Charme der traditionsreichen Hafenstadt aus.

 

Die Altstadt von Sozopol

Städte und Regionen